Jugendsozialarbeit an Schulen

Die Trägerschaften für die Jugendsozialarbeiterinnen ist eine Kooperation zwischen dem Kreisjugendring Eichstätt, den jeweiligen Gemeinden, dem Amt für Familie und Jugend und dem Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Die Stellen werden vom jeweiligen Schulaufwandsträger, dem Landkreis Eichstätt sowie aus den Fördermitteln des Staatsministeriums finanizert.

Der Kreisjugendring Eichstätt ist im Landkreis an diesen Schulstandorten mit JaS präsent:

 
Denkendorf

Grundschule DenkendorfJLIB_HTML_CLOAKING, Dipl.Sozialpädagogin
Mittelschule DenkendorfJLIB_HTML_CLOAKING, B.A. Soziale Arbeit              

Eichstätt  

Grundschule Am GrabenJLIB_HTML_CLOAKING B.A. Sozialpädagogin
Grundschule St. Walburg:JLIB_HTML_CLOAKING, B.A. Soziale Arbeit

Gaimersheim  

Mittelschule GaimersheimRike Rötzsch, Dipl. Pädagogin; Judith Miller, Dipl. Sozialpädagogin

Kösching  

Rudolf- Winterstein Grundschule: JLIB_HTML_CLOAKINGB.A. Soziale Arbeit

Rudolf- Winterstein Mittelschule:  Rita Bernet-Dörrich, Dipl. Sozialpädagogin  

Lenting  

Mittelschule LentingJLIB_HTML_CLOAKINGDipl. Sozialpädagogin; JLIB_HTML_CLOAKING Dipl. Sozialpädagogin                            

Kipfenberg  

Mittelschule "Am Limes": JLIB_HTML_CLOAKING, B.A. Soziale Arbeit 

 

JaS ist eine Form der Jugendsozialarbeit und somit eine Leistung der Jugendhilfe auf der Grundlage des §13 Abs. 1 SGB VIII, für die der Träger der öffentlichen Jugendhilfe – der Landkreis oder die kreisfreie Stadt – zuständig ist. Sie richtet sich an junge Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind und leistet damit einen Beitrag zur Schaffung von Chancengleichheit. Die JaS-Konzeption ist in der Förderrichtlinie festgelegt.

 

JaS

  • Ist die intensivste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule;
  • Leistet schnelle und individuelle Hilfe für die Zielgruppe;
  • zeitnahe, kostenlose und freiwillige Beratung;
  • lösungsorientierte Hilfestellungen zu allen Schul- und Lebensfragen;
  • individuelle Unterstützung bei Konfliktsituationen und in Krisen;
  • Vermittlung bei Bedarf und Wunsch von weiteren Hilfen, wie Erziehungsberatung, Jugendhilfe, Möglichkeiten der Freizeitgestaltung;
  • Projektarbeit und Präventionsangebote zu jugendspezifischen Themen;
  • Arbeitet an den Schnittstellen zu Familie – Schule – Umfeld – Berufseinmündung;

 

 
 

 

Logo MS Lenting                                                         

             

Logo MS Gaimersheim                                                                   

                                                                

 

 

   Logo GS Eichsttt Graben 1
                                

                                                   
 LOgo